DVD "Erbgut"

17,50 €
Auf Lager
Art.Nr.
EMZ-DV02325
Nutzung nur innerhalb der Evang.-Luth. Kirche in Bayern! | Öffentliches nichtgewerbliches Aufführungsrecht

Laufzeit: 17 min

Autor: Matthias Zuder

Erscheinungsjahr: 2012

Empfohlen: ab 14 Jahren FSK Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG
Adressaten: Berufsschule, Erwachsenenbildung, Fort- und Weiterbildung, Gymnasium (S1), Gymnasium (S2), Hauptschule/Mittelschule, Jugendarbeit, Realschule, Sek. I – schulartübergreifend, Sek. II – schulartübergreifend

Schlagworte: Schuld, Nationalsozialismus, Gewissen, Moral, Verantwortung, Dilemma, Kurzfilmkino, Werte, Erbe, Familie, Drittes Reich, Konzentrationslager, Ethik, Gesellschaft, Menschenbild, Wahrheit

Max ist mit seiner schwangeren Freundin unterwegs als ihn ein Anruf seines Großvaters erreicht. Dieser bittet ihn um einen Besuch. Widerwillig stimmt er zu. Dort angekommen überreicht Max’ Großvater ihm sein künftiges Erbe- einen Goldbarren. Im folgenden Gespräch erklärt sich dem Zuschauer die Herkunft des Goldes: Der Großvater war Aufseher im KZ Ausschwitz. Das Gold stammt aus Wertgegenständen und Zahnersatz der ermordeten KZ-Häftlinge. Der Film lässt offen, wie sich Max entscheidet. 

Der Film wirft beim Zuschauer Fragen um Moral, Mitschuld, eigenes Wohl und Verantwortung auf.

Mehr Informationen
Begleitmaterial Mit didaktischem Begleitmaterial
Lieferzeit 1-2 Werktage
Herstellerlink/Trailer
Herstellerlink: www.filmwerk.de