DVD "Die Tatorte der Reformation"

17,50 €
Auf Lager
Art.Nr.
EMZ-DV02790
Nutzung nur innerhalb der Evang.-Luth. Kirche in Bayern! | Öffentliches nichtgewerbliches Aufführungsrecht

Laufzeit: 120 min

Autor: Andreas Heineke

Erscheinungsjahr: 2017

Empfohlen: ab 12 Jahren FSK Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG
Adressaten: Berufsschule, Erwachsenenbildung, Gemeindearbeit, Gymnasium (S1), Gymnasium (S2), Hauptschule/Mittelschule, Jugendarbeit, Konfirmandenarbeit, Realschule, Sek. I – schulartübergreifend, Sek. II – schulartübergreifend, Seniorenarbeit

Schlagworte: Papst, Martin Luther, Protestantismus, Protestanten, Kloster, Kirche, Konzilien, Johannes Calvin, Liturgie, Ulrich Zwingli, Biografien, Konfessionen, Glaube, Kirchengeschichte

Die Reformationsgeschichte ist reich an dramatischen, brutalen und mysteriösen Ereignissen: Wer starb in den Käfigen am Dom zu Münster? Warum endete Jan Hus auf dem Scheiterhaufen? Musste Martin Luther nach einem Duell ins Kloster fliehen? Wie konnte aus dem einstigen Flüchtling Calvin später ein Tyrann werden? 
In der achtteiligen Dokumentation begibt sich der Schauspieler und Theologe Julian Sengelmann auf Spurensuche. Er besucht Eisenach, Erfurt, Worms, Münster, Köln, Konstanz, Zürich und Genf. Bei seinen Recherchen trifft er originelle Gesprächspartner und scheut auch vor Selbstversuchen auf dem Fechtboden oder im Sattel nicht zurück. Er beschreibt die Täter und ihre Motive, sortiert Mythen und Fakten und schlägt immer wieder den Bogen zur Gegenwart.

8 Folgen à 15 Minuten:
Folge 1: Entführt auf die Wartburg
1521: Martin Luther ist vom Kaiser als Ketzer verurteilt worden. Er gilt als vogelfrei…

Folge 2: Verdächtigt in Erfurt
Der junge Martin Luther steckt in einer Lebenskrise: Soll er sein Studium abbrechen, soll er heiraten?

Folge 3: Angeklagt zu Worms
April 1521: Martin Luther ist vor den Reichstag zu Worms geladen, um dem Kaiser Rede und Antwort zu stehen.

Folge 4: Ausgehungert in Münster
Münster, 1535: Drei Eisenkörbe hängen in 75 Meter Höhe am Turm der Sankt Lambertikirche. Hier wurden drei Tote öffentlich zur Schau gestellt.

Folge 5: Gefangen in Köln
Diese Geschichte beginnt im Jahre 1527 im Kölner Dom. Peter Fliesteden, ein evangelischer Reformator, zeigt seine Abscheu über die alte Liturgie.

Folge 6: Verbrannt in Konstanz
Konstanz, 1414: Die Stadt wird zum Schauplatz eines gemeinen Verrats. Hier treffen sich Vertreter dreier Päpste, ein König und viele Reformer zu einem Konzil.

Folge 7: Erschlagen bei Zürich
Am 11. Oktober 1531 wird der Reformator Ulrich Zwingli ermordet. Er stirbt als Ketzer.

Folge 8: Verfolgt in Genf
Vor 500 Jahren ist ein junger Mann auf der Flucht. Er wird vom französischen König wegen seines Glaubens verfolgt: Johannes Calvin.

Mehr Informationen
Lieferzeit 1-2 Werktage
Herstellerlink/Trailer
Herstellerlink: www.matthias-film.de