Albert sagt ... Natur - aber nur!

DVD "Albert sagt ... Umgang mit Natur"

17,50 €
Auf Lager
Art.Nr.
DV01894
Nutzung nur innerhalb der Evang.-Luth. Kirche in Bayern! | Öffentliches nichtgewerbliches Aufführungsrecht

Laufzeit: 75 min

Autor: Phil Kimmelmann

Erscheinungsjahr: 1995

Empfohlen: ab 6 Jahren FSK FSK ab 0 freigegeben / Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Adressaten: Elementarerziehung, Förderschule, Grundschule, Sek. I – schulartübergreifend

Schlagworte: Umwelt, Zukunft, Ökologie, Schöpfung
Albert ist eine Fantasie-Figur, die an einen Raben erinnert. In der Serie "Natur - aber nur" setzt er sich für ein besseres Umweltverständnis ein. Unterstützt von seinen "tierischen" Freunden erklärt Umweltprobleme konkret und anschaulich und zeigt Regelkreisläufe klar, verständlich und ohne pädagogischen Zeigefinger auf. Ernährung - alles zu seiner Jahrszeit (25 Min.) Die Geschichte der Nahrungsmittelproduktion zieht sich von den Sammlern und Jägern der Frühzeit über den systematischen, aber noch natürlichen Anbau hin bis in unsere Zeit, in der künstliches Licht, künstliche Wärme und Kunstdünger die Garanten einer ständigen Rundum-Versorgung mit allen möglichen Obst- und Gemüsesorten sind. Als Albert im tiefsten Winter genüßlich Erdbeeren mit Schlagsahne verzehrt, staunt die Feldmaus. Da zeigt er ihr im Supermarkt das wunderbare Leben eines Konsumenten. Mangos im Winter? Neuseeländische Äpfel? Pfirsiche aus Chile? Alles kein Problem! Aber welche Auswirkungen hat das "fliegende Obst" auf unsere Umwelt? Und wie sieht es mit Geschmack und Aroma aus? Albert hat schließlich gelernt: "Obst und Gemüse - aber alles zu seiner Jahreszeit!" Bauernhof oder Tierfabrik? (25 Min.) Früher war Fleisch etwas Besonderes. Tiere wurden mühsam bei der Jagd erlegt. Heute können wir Fleisch im Supermarkt kaufen, eingeschweißt in Plastikfolien. Wo kommt das riesige Angebot her? Albert trifft auf seiner Mountainbike-Tour ein Wildschwein, das davon begeistert ist, daß seine zivilisierten Verwandten sich ihr Futter nicht selbst organisieren müssen und sozusagen immer "wie im Urlaub" leben. Das ahnungslose Wildschwein geht in ein solches "Hotel" und erlebt, was Massentierhaltung bedeutet. Nach einem Streifzug durch Legebatterien und Fleischfabriken findet Albert das unglückliche Wildschwein hinter Gittern. Gemeinsam besuchen sie dann einen ökologischen Bauernhof, auf dem die Tiere und Pflanzen ein Dasein haben, das ihrer natürlichen Lebensweise entgegenkommt. Deshalb meint Albert: "Fleisch - überlegt euch, wo es herkommt!" Abfall und Müll: Ein Bumerang (25 Min.) Albert und ein Maulwurf erkunden, was aus dem wird, was wir jeden Tag wegwerfen. Sie tauchen in die Tiefen einer Mülldeponie und inspizieren eine Müllverbrennungsanlage. Müllentsorgung ist ein Millionengeschäft, weil es ziemlich kompliziert ist, etwas wieder loszuwerden. Was sollen wir mit dem Abfall anstellen? Verbrennen und dabei giftige Gase in die Atmosphäre freisetzen? In der Erde vergraben und möglicherweise Gifte ins Grundwasser spülen? Der Maulwurf zeigt Albert, wie die Natur ihren "Müll" entsorgt. Wiederverwertung ist das Zauberwort. Aber an erster Stelle muß die Müllvermeidung stehen: keine unnötigen Verpackungen, Mehrweg- anstelle der Einweg-Flaschen und Getränkedosen beispielsweise. Albert erkennt: "Hopp und weg ist keine Lösung!" Lärm - Keine Pause für die Ohren (25 Min.) Dauernd hört man etwas. Unsere Augen können wir schließen, unsere Ohren nicht. Albert bleibt nachts mit seinem Solarauto in Transsylvanien stehen. Weit und breit ist nichts zu sehen. Eine Fledermaus zeigt ihm, wie sie auch mit den Ohren "sehen" kann. Die beiden entdecken, welchen Einfluß verschiedene Geräusche auf uns haben können: Manche machen uns angespannt und nervös, andere dienen unserer Entspannung. Von einem Geräusch, das nie aufhört, kann man wahnsinnig werden. Warum sausen unsere Ohren nach einem überlauten Konzert? Welche Folgen hat es, in der Einflugschneise eines Flughafens zu wohnen? Die allgemeine Lärmbelästigung nimmt zu. Albert entwickelt einige Ideen, wie wir unsere Hörkraft schützen können und wie wir - jeder einzelne - Lärm vermeiden können.
Mehr Informationen
Lieferzeit 1-2 Werktage
Herstellerlink/Trailer
Herstellerlink: www.matthias-film.de