Albert sagt ... Natur - aber nur!

DVD "Albert sagt ... Das Wasser"

Sonderangebot 3,00 € Normalpreis 17,50 €
Nicht auf Lager
Art.Nr.
EMZ-DV01892
Nutzung nur innerhalb der Evang.-Luth. Kirche in Bayern! | Öffentliches nichtgewerbliches Aufführungsrecht

Laufzeit: 75 min

Autor: Phil Kimmelmann

Erscheinungsjahr: 19995

Empfohlen: ab 6 Jahren FSK FSK ab 0 freigegeben / Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Adressaten: Elementarerziehung, Grundschule, Sek. I – schulartübergreifend

Schlagworte: Umwelt, Zukunft, Ökologie, Schöpfung, Umweltschutz, Natur, Lebensqualität

Albert ist eine Fantasie-Figur, die an einen Raben erinnert. In der Serie "Natur - aber nur" setzt er sich für ein besseres Umweltverständnis ein. Unterstützt von seinen "tierischen" Freunden erklärt Umweltprobleme konkret und anschaulich und zeigt Regelkreisläufe klar, verständlich und ohne pädagogischen Zeigefinger auf. 

Wasser zieht Kreise (25 Min.)
Albert beschäftigt sich mit dem Wasser, das oft bedenkenlos beim Duschen, Spülen und Waschen verbraucht wird. Er verfolgt den Wasserkreislauf mit Verdunstung, Wolkenbildung und Abregnung. Die Unmengen von Abwasser können aber nicht mehr natürlich gereinigt werden. Albert zeigt den künstlich ergänzten Kreislauf mit Kläranlagen. Das Wasser wird knapp, z. B. durch Papierfabriken, die Unmengen von Wasser verbrauchen. Albert rät, Wasser sparsam zu benutzen und es möglichst sauber wieder in den Kreislauf zu geben.

Ohne Wasser - Kein Klima (25 Min.) 
Schnee in Florida, Überschwemmungen in Kalifornien, im Sommer Jacken tragen, im Winter T-Shirts? Alberts Strandaufenthalt wird von einem schweren Unwetter gestört. Er beschließt, die globale Wasser- und Luftzirkulation zu untersuchen und zeigt, wie die Ozeane als Wärmespeicher eine Ausgleichsfunktion für die Temperaturen auf der Erde haben. Dabei erklärt er auch den Treibhauseffekt.

Die Meere - Wasser und Leben (25 Min.)
Die Ozeane: das größte Öko-System der Erde, die Wiege allen Lebens, die Zentralheizung der Welt. Vier Meeres-Lebensräume gibt es, wie Albert von seinem Freund, dem Delfin erfährt: direkt an der Küste, im flachen Gewässer, um das Korallenriff herum und tief auf dem Meeresboden. Eine schöne und fremde Welt tut sich für Albert auf. Er lernt das natürliche Gleichgewicht kennen. Was aber ist, wenn mit neuen Fischfang-Technologien die Meere allmählich leergefischt werden? Albert reist als blinder Passagier auf einem regelrechten Fabrikschiff und findet heraus, daß ein Drittel der gefangenen Fische zu Tierfutter verarbeitet wird. Er schließt daraus: "Das Meer endet nicht an der Küste - es beginnt vor jeder Haustür!"

Mehr Informationen
Lieferzeit 1-2 Werktage
Herstellerlink/Trailer
Herstellerlink: www.matthias-film.de