DVD "Leben mit der Hinrichtung"

29,00 €
Auf Lager
Art.Nr.
EMZ-DV40803
Nutzung nur innerhalb der Evang.-Luth. Kirche in Bayern! | Öffentliches nichtgewerbliches Aufführungsrecht

Laufzeit: 29 min

Autor: Klaus Steinberg, Astrid Bock

Erscheinungsjahr: 1997

Empfohlen: ab 14 Jahren FSK Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG
Adressaten: Berufsschule, Erwachsenenbildung, Fort- und Weiterbildung, Gemeindearbeit, Gymnasium (S2), Jugendarbeit, Sek. I – schulartübergreifend, Sek. II – schulartübergreifend

Schlagworte: Sterben, Tod, Todesstrafe, Schuld, Gewissen, Nächstenliebe, Angst, Menschenrechte, Ethik, Philosophie, Strafvollzug, Vergebung, Gebote, Rache, Humanität, 5. Gebot

Darf der Mensch töten, um damit zu demonstrieren, dass der Mensch nicht töten darf? An dieser Frage zeigt sich, dass die Todesstrafe nicht allein ein strafrechtliches Problem ist: sie fordert zu ethischen, moralischen, philosophischen, gesellschaftlichen und menschenrechtlichen Stellungnahmen auf. Der Film schildert ein Beispiel einer solchen Herausforderung. Ein ehemaliger Gefängnisdirektor berichtet davon, wie ihn die Haltung eines Gefangenen, den er selbst in die Gaskammer schicken musste, so beeindruckte, dass er seinen Beruf aufgab.

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 1998 3. Preis Kategorie Profi

Mehr Informationen
Begleitmaterial Mit Arbeitshilfe
Lieferzeit 1-2 Werktage
Herstellerlink/Trailer
Herstellerlink: www.filmwerk.de